Galerie Bermuda

Eine Galerie von Bilder aus Bermuda, ein britisches Inselterritorium im Nordatlantik, das für seine rosafarbenen Sandstrände bekannt ist. Es befindet sich ungefähr 1500 Kilometer nördlich von Puerto Rico, und wurde nach seinem Entdecker in den frühen 1500er, dem spanischen Seefahrer Juan de Bermúdez, benannt. Wie auch das Bermudadreieck und die Bermuda-Shorts.

Die Inselgruppe besteht aus etwa 360 Koralleninseln, wovon nur etwa 20 bewohnt sind. In der Hauptstadt Hamilton leben nur tausend Einwohner. Da aber 40 % der Gesamtbevölkerung dort ihren Arbeitsplatz haben, pendeln täglich 13.000 Personen in die Stadt, und machen sie dann doch zu einer richtigen Hauptstadt. Die Front Street ist die Seele der Stadt und das Zentrum der Aktivitäten. Restaurants, Shops, Banken und viel mehr wechseln sich dort ab und machen sie zu einem belebenden Platz auf der Insel.

Die Amtssprache dort ist Englisch und wird in der Geschäftswelt und zu formellen Anlässen gesprochen. Viele Einheimische sprechen allerdings einen einzigartigen und kuriosen Dialekt, wie sonst nirgendwo. Etwas über die Hälfte der Bewohner sind Afroamerikaner, und knapp ein Drittel sind Weiße. Die schwarzen Einwohner sind Nachkommen afrikanischer Sklaven, die Weißen meist britischer Herkunft.

Weitere Galerien über dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland:

Galerien über das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland

Bericht über Bermuda:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.