Galerie: Weihnachtsinsel

Eine Galerie von Bildern von der Weihnachtsinsel.

Die Weihnachtsinsel ist eine 135 km² große, politisch zu Australien gehörende Insel im Indischen Ozean. Sie liegt 350 Kilometer südlich von Java und 2616 Kilometer nordwestlich von Perth in Westaustralien. Der höchste Punkt dort ist 360 Meter hoch. Die Hauptstadt ist Flying Fish Cove. Auf der Insel leben in etwa 1.300 Menschen. Die Bevölkerung besteht aus Chinesen, Europäern und Malaien. Die Sprachen dort sind Englisch, Chinesisch und Malaiisch. Das Rückgrat der Wirtschaft ist der Abbau und Export von Phosphat.

Benannt wurde die Insel vom Kapitän William Mynors, der sie mit dem Schiff Royal Mary am 25. Dezember im Jahr 1643 erreichte. Aufgrund des Datums erhielt die Insel ihren Namen.

Die rot gefärbten Krabben kommen nur dort und auf den nahe gelegenen Kokosinseln vor. Im November, je nach der Mondphase, strömen Millionen von Krabben aus dem Wald zur Küste, um dort ihre Eier ins Meer abzulegen. Die Insel hat mit den dort lebende 60 und 80 Millionen Krabben die höchste Dichte von deren weltweit. Auf der Insel findet man 23 Vogelarten, darunter 9 Arten von Meeresvögeln. 411 Pflanzenarten sind nachgewiesen, davon wurden 230 Arten durch den Menschen im Laufe des 20. Jahrhunderts eingeführt. 80 Arten davon gelten als schädlich oder bedrohlich für die Natur. Lediglich drei Säugetierarten kommen auf der Insel vor. Im Jahr 1980 wurde der Weihnachtsinsel-Nationalpark eingerichtet, mittlerweile stehen zwei Dritteln der Insel unter Naturschutz.

Weitere Galerien über Australien:

Galerien Australien

Weitere Galerien über Australien-Ozeanien:

Galerien über Australien-Ozeanien

Bericht über die Weihnachtsinsel:

Auf der Suche nach der Migration: Südostasien und Christmas Island

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.