Galerie: Panama

Eine Galerie von Bildern aus Panama.

Ein Staat in Mittelamerika, der an Costa Rica im Westen und Kolumbien im Osten grenzt. Der Panamakanal, der das Land durchquert, verbindet die Karibik mit dem Pazifischen Ozean. Panama hat eine Fläche von 75.517 km², davon sind 210 km² Binnenwasserflächen und 20 Prozent davon sind Schutzgebiete. Seine Küste ist 1.915 km lang, und wird von Hunderten von Inseln, mit vielen Stränden und Buchten gesäumt. Das Land ist eine natürliche Landbrücke und verbindet Nord- und Zentralamerika mit Südamerika. Die Jahrestemperaturen liegen zwischen 23 ° C und 31 ° C.

Der Staat erhielt im Jahr 1903 seine Unabhängigkeit von Kolumbien. Danach stand das Land lange unter dem Einfluss der USA. Die Bevölkerung dort ist überwiegend christlich. Circa 80 % sind Katholiken und die meisten andern Protestanten. Es gibt dort zwei Währungen, den Bilbao und den US-Dollar. Aber fast alle Menschen zahlen mit dem US-Dollar. Die Einwohner heißen dort Panamaer.

Ungefähr neun Prozent der Bodenfläche dort werden landwirtschaftlich genutzt. Hauptsächlich werden Bananen, Plátanos, Zuckerrohr, Reis, Ananas, Mais und Kaffee angebaut. Es werden dort auch geringe Mengen Gold und Silber abgebaut. Es gibt dort fast 1000 Vogelarten, fast 500 Flüsse und über 1.500 Inseln. Zwei Drittel von Letztgenannten befinden sich in der Karibik.

Der Bau des Panamakanals dauerte vom Jahr 1880 bis zum Jahr 1914. Dabei starben bei der Konstruktion 28.000 Menschen. Die meisten an Malaria und Gelbfieber. Der achtzig Kilometer lange Kanal verbindet zwei Ozeane, und bringt dem Land einen großen Reichtum. Seit dem Jahr 2016 ist der Kanal breiter, nun können auch sehr breite Schiffe ihn durchqueren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.