Galerie: Neufundland und Labrador

Eine Galerie von Bildern aus Neufundland und Labrador.

Neufundland und Labrador sind Provinzen in Kanada. Beide bilden seit dem Jahr 2001 eine einzige, die östlichste von Kanada. Diese grenzt im Westen an Québec und im Osten an den Atlantik.

Neufundland ist ein raues, vom Wetter und vom Einfluss des Atlantiks geprägtes Land. Die Einheimischen nennen ihre Insel liebevoll The Rock. An den kältesten Tagen des Jahres sinkt die Temperatur auf – 30 °C, und an den wärmsten Tagen kann die Temperatur im Landesinneren 30 °C erreichen.

Lange Zeit galt Neufundland als die ärmste Provinz des Landes. Seit der Jahrtausendwende erlebt sie aber einen Ölboom. Heute prosperiert das Land und hat einen hohen Lebensstandard.

Neufundländer werden in Kanada oft als Newfies bezeichnet. Sie sind Objekt von Witzen und gelten als die „Ostfriesen Nordamerikas“. Dabei stammen die meisten Newfie-Witze von ihnen selbst.

St. John’s ist die Provinzhauptstadt der kanadischen Provinz Neufundland und Labrador und zählt rund 110.000 Einwohner. Sie ist eine der ältesten europäischen Siedlungen Nordamerikas.

Von Labrador ist Neufundland durch die Belle-Isle-Straße getrennt, von der Kap-Breton-Insel durch die Cabotstraße.

Die ersten Bewohner Labradors waren wohl die maritimen archaischen Indianer, die in der Zeitspanne zwischen 8000 und 3500 v. Chr. in Nordamerika lebten. Labrador hat eine Fläche von fast 300.000 km² und ist damit etwa so groß wie Italien. Der Großteil davon ist unberührte Natur. Rund 25 % der Fläche wird von Seen, Bächen und Flüssen eingenommen, der Rest sind Tundren und Waldtundren.

Weitere Galerien über Kanada:

Galerien Kanada

Bericht über Neufundland und Labrador:

Cool: Mit der MS Delphin von Grönland nach dem Osten von Kanada

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.