Galerie: Upernavik

Eine Galerie von Bildern aus Upernavik.

Upernavik ist eine kleine Stadt in Grönland, die im Norden des Landes auf einer großen gleichnamigen Insel liegt.

Die Gegend um den Ort wurde bereits im Mittelalter von den Grænlendingar besucht. Dies bezeugt ein zwanzig Kilometer nördlich dort gefundene Runenstein. Die Insel diente vermutlich schon im 17. Jahrhundert als Wohnplatz für Inuit. Zur selben Zeit befuhren auch holländische Walfänger die Gegend.

Rund um die Stadt findet sich eine reiche Fauna. Hier sind Rentiere, Polarfüchse, Eisbären, Moschusochsen und Schneehasen zu finden. Im Wasser schwimmen Narwale, Robben, Belugas und Walrössern.

Auf einem Berg der Insel wurde im Jahr 2000 der Flughafen eröffnet, der den Ort an den Rest des Landes anbindet.

Upernavik gönnt sich sogar ein Freilichtmuseum, das nördlichste auf der Welt. Unschön: Es liegt fast direkt neben der örtlichen Müllkippe, mit dem entsprechenden Geruch.

eEin Hotel oder ein Restaurant gibt es nicht mehr im Ort. Ich übernachtet in einem Haus, dass ich angemietet hatte. Das war der Kracher, mit einer großzügigen Küche, vier Betten zum Aussuchen und Dusche. Nur an die Toilette nach grönländischer Art konnte ich mich wieder mal nicht gewöhnen, keine Details. Geschlafen hatte ich prima. Wer über den Ort schreibt, dass es ein Hotel gibt, hat von einem Antiquariat abgeschrieben, das ist schon lange zu. Wer schreibt, dass es kein Pub oder Restaurant gibt, weiß dies von einem, der vor unzähligen Jahren mal dort war. Doof in meinem Fall: die Taverne wurde leider am Sonntag vor meiner Anreise geschlossen. Schade für mich, aber gut für die Abschreiber, denn jetzt stimmt die Information wieder.

Weitere Galerien über Grönland:

Bericht über Upernavik:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.